Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Totgesagte leben länger – Havelvolleys schaffen Anschluss ans Mittelfeld

Druckansicht

Sport

Erstellt: 24.01.2018 / 06:00 von Bernd Stasik

SFB – Frauen gewinnen mit 3:0 (19,16,22) gegen den Tabellenfünften. Mit ihrem 2. Sieg in Folge gegen Mannschaften im oberen Mittelfeld, gelingt es dem Team um Torsten Sykora, aus der fast aussichtslosen Situation am Tabellenende wieder ins Rennen um den Klassenerhalt einzusteigen. Mit Blick auf die Tabelle ist bis hoch zu Rang 6 nunmehr wieder alles offen. Und noch sind nicht alle Karten gespielt...

Mit dem TSV Spandau erwartete der SFB 94 eigentlich eine Mannschaft, die noch mehr Qualitäten hat als der letzte Gegner. Mit immerhin 10 Punkten Vorsprung und mit Neuzugängen aus der SFB – Mannschaft der letzten Saison, sollte es ein schwerer Kampf werden, den sich tatsächlich auch viele Volleyball-interessierte Zuschauer nicht entgehen lassen wollten.

Doch nach kurzem Abtasten im ersten Satz schafften es die Spandauer nur bis zum 8:9, das Spiel offen zu halten. Mit absoluter Geschlossenheit, mit Spaß am Spiel und Kampfgeist unter Führung der erfahrenen Spielerinnen Sabrina Harnisch, Sophie Neuberger und Vanessa Smaka glänzten auch die jungen Spielerinnen wieder und zeigten, was in ihnen steckt. Schönes Beispiel dafür ist Anna Zehle, die zum MVP gewählt wurde in einer absolut homogenen Mannschaft.

Der zweite Satz ähnelte dem Spielverlauf des ersten sehr. Das Ergebnis von 25:16 täuschte in der Klarheit ein wenig über eine kurze Phase der Unkonzentriertheit hinweg, die schließlich Anna Zehle und Sabrina Harnisch mit starken Aufschlägen in der Schlussphase beendete. Umso spannender wurde es dann noch einmal im 3. Satz, als der TSV Spandau noch einmal alle Kräfte mobilisierte und plötzlich mi 10:8 in Führung lag. Es zeugt schließlich für die Reife des Teams der Havelvolleys, der kurzen Druckphase des Gegners zu trotzen, um dann doch noch den souveränen Sieg herauszuspielen.

Für den eigentlich viel zu kleinen Kader in der Regionalliga, in dem an diesem Tage auch Lina Mischke noch fehlte, grenzt es an ein Wunder, was bisher geleistet wurde. Großen Anteil daran hat auch das Trainerteam, ohne Zweifel mit Torsten Sykora an der Spitze, aber auch mit Marten Richter und Mail Bartling als Co-Trainer, ohne die die spielerische Entwicklung undenkbar wäre. Die Freude der Brandenburger über dieses tolle Spiel wurde schließlich noch getoppt durch zwei liebenswerte Neuzugänge aus Prag: Mit Vêra Janderowá und Adéla Vrábelowá bekommt das Team substantielle Verstärkung.

Der SFB 94 spielte mit: Claudia Stimming (1),Sophia Lohn (2) Vanessa Smaka (8), Rebecca Krause (9) Anna Zehle (11), Sophie Neuberger (14), Caro Voigt (12), Sabrina Harnisch (17)

Dieser Artikel wurde bereits 1008 mal aufgerufen.

Bilder






Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-brandenburg.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.