Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Dampflokomotive in Kirchmöser
Sehenswürdigkeit
Unter den Platanen
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Ein Flashmob gegen Gewalt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 14.02.2018 / 19:26 von cg1

Rund 50 Brandenburger beteiligten sich heute an der "One Billion Rising"-Aktion auf dem Altstadt Markt. Die eine „Milliarde“ bezieht sich auf eine UN-Statistik, nach der jede dritte Frau in ihrem Leben schwere Gewalt erfahren hat.

Mit tausenden Teilnahmepunkten in rund 190 Ländern gehört diese Kampagne zu einem der größten Flashmobs weltweit. Bürgermeister Steffen Scheller: „Mit dieser Aktion positionieren wir uns in aller Deutlichkeit gegen Gewalt gegen Mädchen und Frauen!"

Dieser Artikel wurde bereits 2097 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Soll der Kommentar später einmal entfernt werden, maile einfach kurz an [info@meetingpoint-brandenburg.de]. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


michael freihsmann schrieb um 01:46 Uhr am 15.02.2018:

tolle Sache! ist aber sehr traurig, das man 2018 solche Aktionen durchführen muss. aber vielleicht können zugereiste ,gerade aus länder , wo seit Jahrhunderten das machogehabe Tradition ist,hier etwas über respekt und gleichberechtigung lernen und weitervermitteln.

intentus schrieb um 22:06 Uhr am 14.02.2018:

Mit 50 Leuten einen "Flashmob" zu starten ist schon toll!! Aber damit eine "Deutlichkeit" zu behaupten, ist schon amüsant! Wahlkampf lässt grüßen und alle 16 jährigen sind aufgefordert zu wählen. Die Skaterunterstützung kommt nicht von ungefähr! "Brot und Spiele" braucht das Volk. Sorry meine Undankbarkeit, aber das geht jetzt doch etwas zu weit:))))