Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Hohenzollernstein
Sehenswürdigkeit
Magdeburger Heerstraße
14776 Brandenburg an der Havel

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Annalena Baerbock im Altstädtischen Rathaus

Druckansicht

Events

Erstellt: 14.04.2019 / 17:57 von cg1

Morgen besucht Annalena Baerbock auf Einladung des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen die Havelstadt und stellt sich ab 19 Uhr im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses den Fragen der Brandenburger. Themen sind die bevorstehende Kommunal- und Europawahl. Martina Marx vom hiesigen Kreisverband sagt: "Bereits 2017 war ...

... Annalena Baerbock aus Anlass des Höfefestes zu Gast bei uns und ist mit vielen Besuchern des Festes ins Gespräch gekommen."

Und weiter: "Seit Januar 2018 ist sie gemeinsam mit Robert Habeck Bundesvorsitzende der Grünen. Wir freuen uns auf ihren Besuch und laden alle Interessierten herzlich ein."

Einlass ist ab 18.30 Uhr.

 

Dieser Artikel wurde bereits 2945 mal aufgerufen.

Bilder




Werbung



Kommentare (17)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


M.Z. schrieb um 23:15 Uhr am 15.04.2019:

"War vorhin joggen." Na hoffentlich dabei nicht all zu oft ein und aus geatmet, denn wie die meisten wissen, jedenfalls die, die nicht schwänzen, enthält die Luft, die wir einatmen, ca. 78,1 Prozent Stickstoff, 20,9 Prozent Sauerstoff, 0,93 Prozent Argon und etwa 0,04 Prozent Kohlendioxid (CO2). Die von uns ausgeatmete Luft enthält dagegen ca. 80 Prozent Stickstoff und Argon, nur noch 17 Prozent Sauerstoff, dafür aber 4 Prozent CO2. Mit jedem einzelnen Atemzug wandeln wir also Sauerstoff in das böse Kohlendioxid um. Also, werte JoggerInnnenInnen, haltet euch zurück, sonst droht der Klimakollaps.😂😂😂

Parteilooser schrieb um 22:06 Uhr am 15.04.2019:

@Carsten J
In Peking?

Carsten Jancker schrieb um 21:19 Uhr am 15.04.2019:

War vorhin joggen. Noch nichts gemerkt von sauberer Luft in der Stadt.

Parteilooser schrieb um 20:23 Uhr am 15.04.2019:

Sorry, sollte C. Jancker heißen.
Autokorrektur und schlampig überprüft...mea culpa

Parteilooser schrieb um 20:20 Uhr am 15.04.2019:

@C.Jacke
Nun sind ja die Weltmeere nicht gestiegen und die Weltjahresmitteltemperatur ist seit Jahrhunderten konstant geblieben. Weder die prophezeite Eiszeit hat eingesetzt, noch ist der Wald gestorben, Ozonloch spielt keine Rolle mehr, keines der Weltuntergang- Szenarien ist eingetroffen.
Das Flüsse und Seen sauberer geworden sind, auch die Luft in den Städten deutlich besser ist, ja das ist schön wirklich schön. Und das wir Menschen insgesamt bewußter mit unserer Natur umgehen ist ebenfalls sehr löblich. Aber warum bedarf es dazu der Klimawandellüge? Damit man neue Steuern durchsetzen kann? CO2 Zuschläge usw?
Und übrigens ein Windrad wird nicht viel Schaden anrichten, aber tausende...? Und wer wird später die Entsorgung und den Rückbau bezahlen, wenn die Betteiberfirmen Insolvenz anmelden? Wahrscheinlich sie und ich. Mein Verhältnis zu Kernkraftwerken ist auch eher gemischter Natur, aber insgesamt sind deren Opfer überschaubar ( Tschernobyl) In Fukoshima jedenfalls gibt es bisher keine direkten Opfer durch Strahlen. ABereits das ist nicht das Thema, sondern dass wir mit Hilfe der gigantischen Klimawandellüge noch intensiver ausgepresst werden.
Und unabhängig von Ölmultis und anderen kapitalistischen Intensivtätern sind wir ja nun wirklich nicht geworden. Im Gegenteil, diese Typen verdienen doch am meisten an den Kosten zur Einhaltung der sogenannten Klimaziele. Klimawandel - Handel ist der moderne Ablasshandel. Wie sagte der Voigt zum Pfaffen: "Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm."

Carsten Jancker schrieb um 13:58 Uhr am 15.04.2019:

Schon bedenklich was passieren kann, wenn so eine Windanlage kaputt geht.
Dann doch lieber ein explodierendes AKW???
Hier ein schönes Zitat von Marc-Uwe Kling, welches ein Kommentator hier im MP schon einmal verwendete:
"Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schon ärgern."

M.Z. schrieb um 12:05 Uhr am 15.04.2019:

Hier mal eine 3Sat Doku aus dem Jahr 2010. https://www.youtube.com/watch?v=BavBcLhEOzE&feature=youtu.be
Schon damals missbrauchen die Klimahysteriker ein kleines Mädchen für ihre Zwecke.

Eddy schrieb um 08:30 Uhr am 15.04.2019:

@Carsten

Made my Day!!! :-D

Parteilooser schrieb um 08:19 Uhr am 15.04.2019:

@C. JanckEr
Ist es die blanke Begeisterung über p.s. Kommentar oder weil ihnen selbst nichts zum Thema einfällt, weshalb sie so ehrfurchtsvoll 30% seines Beitrages zitieren?
Auf jeden Fall erkenne ich ihre hunderprozentige Zustimmung, und ich denke das ist ihnen das Wichtigste, nicht wahr?

Carsten Jancker schrieb um 06:27 Uhr am 15.04.2019:

@p.s.
Ich dachte erst sie schreiben über sich, M.Z., parteilooser und Felix Mann.
„Eine Frau die immer dazwischen redet , die niemand ausreden lässt und versucht mit Halbwahrheiten , oft mit Unwissen ( Hauptsache ich rede ) versucht den gegenüber an die Wand zu quatschen. Das ist das einzige was diese Frau kann. Argumente entsprechend oft der Wahrheit nicht oder sind beschämend falsch.“

p.s. schrieb um 06:03 Uhr am 15.04.2019:

Eine Frau die immer dazwischen redet , die niemand ausreden lässt und versucht mit Halbwahrheiten , oft mit Unwissen ( Hauptsache ich rede ) versucht den gegenüber an die Wand zu quatschen. Das ist das einzige was diese Frau kann. Argumente entsprechend oft der Wahrheit nicht oder sind beschämend falsch. Mitglieder dieser Partei müssen doch regelmäßig ins fremdschämen verfallen . Oder die wissen es auch nicht besser. Fremdschämen , so geht's mir zumindest ein bißchen , wenn man bedenkt das sie zumindest probiert im Bundestag was sagen haben will und man das diese Debatten ausgestrahlt und von der ganzen Welt gesehen werden kann. Gleiches gilt für Talkshows und Interviews mit ihr. Nach einen kurzen Moment von fremdschämen kommt bei mir denn aber doch irgendwann das Lachen über den Unsinn was die Frau versucht zu verbreiten.
Ich werd mir ihren Besuch mal antun und mich still und leise unters Volk mischen. Wird bestimmt ne amüsante Vorstellung. Wahrscheinlich besser wie Comedy im Theater. Nur ohne Eintritt.

M.F schrieb um 23:17 Uhr am 14.04.2019:

Man könnte ja fragen was mit der geforderten co2 Steuer geschehen soll? Wie Sol damit das Klima "gerettet" werden?
Nehmen wir das Geld um die Menschen, die durch den kohleausstieg ihren Job verlieren und Schulen sie um, oder kaufen wir damit Kohle-und atomstrom aus dem Ausland?
Mal im Ernst, die schulschwänzern was denken die womit ihre Mami abends auf dem Elektroherd kocht während sie vor ihrer Konsole hocken und das Handy laden? Nicht zu vergessen das tk Fach in dem ihre lieblingspizzen frisch bleiben und die glotzen in der sie sich das Gehirn weich spülen lassen?
Ich persönlich halte seit langem rot oder grün für unwählbar!
Die Menschen demonstrieren für bezahlbaren Wohnraum in Großstädten, da fällt dem roten Finanzminister ein das man die Grundsteuer erhöhen könnte. Wer zahlt das? Natürlich der kleine Mieter in den Betriebskosten.
Die Grünen wollen eine erhebliche co2 Steuer und somit wird einfach alles teurer und der hart erarbeitete Jahresurlaub für viele unerschwinglich.
Abgesehen von moralische/ethischen Verfehlungen einzelner Protagonisten stehen beide Parteien für eine Politik zu Lasten der breiten Bevölkerung. Nur schade das sich viele junge Leute durch fadenscheinige Argumente blenden lassen. Das ganze kommt mir manchmal vor wie in dem Film "die Welle" als sei es ein gesellschaftspolitisches Experiment um zu sehen wie weit man gehen kann um die Menschen zu vera****en, oder um von wirklichen essentiellen Problemen abzulenken.

Tschüss schrieb um 21:34 Uhr am 14.04.2019:

Ich freu mich, wenn Sie Brandenburg wieder verlässt.

BRBler schrieb um 20:13 Uhr am 14.04.2019:

Scheinbar hat "Felix Mann" kein Leben. Ich möchte nur 2 Sachen sagen:

1. Das ist eine private Seite, somit gilt hier keine Meinungsfreiheit nach dem GG
2. Herr Griebel ist etwas zu Jung um als SED Anhänger verglichen zu werden.

PS. Sie machen lächerlich ;)

Mario schrieb um 19:17 Uhr am 14.04.2019:

@FelixMann

Ihr Verhalten ist lächerlich!

Kindergarten 2.0

Mario schrieb um 18:30 Uhr am 14.04.2019:

Lieber @FelixMann,

wenn Sie sich hier bevormundet und beleidigt fühlen, Sie der Meinung sind dass ihre Meinungsfreiheit hier nicht gestattet ist und Sie nichts besseres zu tun haben als (so ziemlich) jeden Artikel mit ihren Empörungskommentaren vollzuspamen, dann komme ich nicht drum herum Ihnen folgende Frage zu stellen:

WAS WOLLEN SIE HIER NOCH?

P.S. geschmeidig durch die Hose atmen und nicht so verbissen durch's Leben stolpern ;-)

Fridays For Future Fan schrieb um 18:21 Uhr am 14.04.2019:

Super! Toller Gast, ich freue mich auf ein spannendes Gespräch...