Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

WER LIEFERT?


Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Schafft Süd das Spenden-Wunder oder geht der Verein unter? / 20.000 Euro in 2 Wochen nötig!

Druckansicht

Sport

Erstellt: 29.05.2020 / 19:29 von cg1

Der BSC Süd 05 braucht 20.000 Euro - kommen diese nicht innerhalb von zwei Wochen zusammen, ist das städtische Oberliga-Team wohl Geschichte, die Mannschaft würde dann nämlich nach Vereinsangaben in der Landesliga gemeldet werden. Das Trainer-Duo Mario Block und Conny Wieland ruft daher jetzt alle Brandenburger auf, sich für ihren Verein einzusetzen und eine von ihnen gestartete Spendenaktion zu unterstützen. Beide hoffen vor allem auf viele Kleinspender, die mit 5 oder 10 Euro ein Zeichen setzen wollen.

Die Spendenaktion scheint die letzte Chance zu sein. Erst vor wenigen Tagen hatte Vereinspräsident Peter Janeck öffentlich beklagt, dass es kaum möglich ist, größere Sponsoren für den Verein zu begeistern. Angeklopft hatte Janeck auch im hiesigen Rathaus. Wie der Sportbuzzer berichtet, kam von dort jetzt eine nüchterne Absage.

Das Spendenkonto:

BSC Süd 05 / MBS Potsdam / IBAN DE67160500003601013672 und BIC WELADED1PMB.

Verwandter externer Artikel:

Sportbuzzer: [BSC Süd 05: Drei Neuzugänge aber keine Unterstützung der Stadt]


PS: Als Gegenleistung erhält jeder Unterstützer, der mindestens zehn Euro spendet, bei den ersten drei Oberliga-Heimspielen des BSC Süd 05 freien Eintritt. Für die Spender stehen dabei Sitzplätze in einem extra Bereich der Tribüne zur Verfügung, in dem sich die Spieler nach dem Abpfiff auch persönlich für das Engagement bedanken würden.

Dieser Artikel wurde bereits 12937 mal aufgerufen.

Bilder


  • Wo geht die Reise hin? Das Trainer-Duo Mario Block und Conny Wieland sucht nach Lösungen und hat eine Spendenaktion gestartet. / Foto: ale


Werbung



Kommentare (48)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


ProRezo schrieb um 23:13 Uhr am 31.05.2020:

Mein Vorschlag:

Fusion von Süd und Stahl....

Vereinsfarben Rot/Blau oder Lila 😂

Der Verein soll dann 1. FC Corona Brandenburg heißen ...das macht Schlagzeilen und bringt Sponsoren 😂🤷‍♂️
Es wird sich wie ein Virus im ganzen Lande verbreiten😉

⚽️⚽️⚽️⚽️Fußball kann so einfach sein⚽️⚽️⚽️⚽️

Toni schrieb um 21:57 Uhr am 31.05.2020:

Ein ehrenamtlich arbeitender Sportdirektor aus Berlin :-) Dann wollte dieser ja scheinbar wirklich nur das Allerbeste für den Verein oder hat er über die Spielervermittlung sein Salär verdient?

Ich helf mal kurz auf die Sprünge werter Micha was der Sportdirektor vor seiner aktiven Zeit beim BSC Süd 05 gemacht hat. Eine Pressemitteilung Deines Vereins vom 30.11.2016 lautet,

Zitat: „ ... übernahm im Ende Februar dieses Jahres die Aufgaben des sportlichen Leiters beim Brandenburger Sportclub Süd 05. Er hatte bereits zuvor als Spielerberater und Vermittler gute Kontakte zum Verein.“

Quelle: www.moz.de/amp/sport/regionalsport/artikelansicht-regionalsport/dg/0/1/1534278/

@Micha, Schade das Du meine Frage zum tatsächlichen Spendenzweck nicht beantwortest. Wäre wirklich sehr sehr Schade wenn man da als Spender getäuscht würde. Werden die einzelnen Spendenbeträge denn erstattet wenn man die 20.000€ explizit für die Oberliga nicht erreicht? Die angebotene, mit der Zahlung einer Spende, deklarierte Gegenleistung bezieht sich ja nur auf die Oberliga Teilnahme.

Na mal schauen ;-) Schöne Pfingsten

AM schrieb um 21:54 Uhr am 31.05.2020:

@ Micha
Sie haben mir ersteinmal garnichts zu erklären. Sie sind nicht mein Vater der mich hier maßregeln darf. Ich bin über 18 Jahre alt und habe meine eigene Meinung und vertrete diese hier auch. Des Weiteren bin ich nicht farbenblind und kann sehr wohl den Unterschied zwischen den Farben Rot und Schwarz erkennen. Eventuell liegt ja es daran das Ihnen mal eine Frau die Stirn bietet bzw.die Meinung geigt.

Micha schrieb um 20:51 Uhr am 31.05.2020:

@ AM Wer ich bin ? Micha ! Und Sie ? AM???,habe ich Ihnen nicht den Unterschied von Misswirtschaft und verantwortungsvolles Verhalten erklärt? Aber genau das ist es! Sie verstehen scheinbar nicht einmal den Unterschied von Rot & Schwarzen Zahlen. Aber egal, denn es ist meine Meinung und damit muss ich nicht vorsichtiger umgehen, als Sie! TSCHAUI
@Realist man gut, dass Sie mich zu kennen glauben & Kohle von Sponsoren wurden verpulvert? Woher nehmen Sie ihre Erkenntnisse? Sind Sie der Kassenwart? Oder wieder nur etwas in den Raum schmeißen, damit andere etwas zu lesen haben? 1-2 Jahre im Verein waren unsere Talente? Man gut das es genügend Brandenburger da etwas gesünder unterwegs sind, net !?
@ Toni, der ehemalige Sportdirektor hat für sein Handeln, kein Geld bekommen, aber da er und der Trainer als Hauptverantwortliche, für die sportliche Qualität stehen, musste man sich von ihnen in solch einer Situation eben trennen. Andere Vereine haben ebenfalls Fehler gemacht, ansonsten wäre man jetzt nicht in der Landesliga. Geld war dort auch schon oft ein Thema, aber da wurde selbstverständlich nicht so ein ALARM veranstaltet, da es hinter verschlossenen Türen gehalten wurde.
Wir können hier noch massenhaft Beiträge schreiben, helfen tut dieses aber leider Niemanden. Ist wie mit Covid-19. Es gibt, immer mehre Meinungen zum Thema.
Und nun ist für mich Schluss, denn Pfingsten ist schon wieder fast vorbei und ich muss noch meine Verblendung in Form von einem ordentlichen Geldbetrag Genüge tun!
Also nun letztmalig : Schöne Restpfingsten und SÜD FEUER.

AM schrieb um 18:29 Uhr am 31.05.2020:

@ Micha
wer sind Sie überhaupt sich einbilden zu können meine Aussage als dumm zu bezeichnen? Gerne werde ich Ihren Wunsch folgen und Ihren Post in Zeitlupen lesen. ... Minuten später- meine Aussage hat sich nicht geändert. Nur weil ich Ihnen mit meiner Meinung nicht in den Kram passe, sollten Sie mit derartigen Aussagen vorsichtig umgehen.

Realist schrieb um 18:05 Uhr am 31.05.2020:

Der Micha ist einfach nur zu sehr verblendet, von seinem Verein. Er versteht's einfach net. Die Roten aus Brielow haben lange genug die Kohle der Sponsoren verpulvert. Es rumort da ja nicht erst seit heute. Und die Talente die heute ganz oben angekommen sind, spielen da sicherlich nicht "nur" weil sie im Kindesalter zufällig 1 - 2 Jahre in Brielow gespielt haben. Lass da mal die Kirche im Dorf. Nachwuchsarbeit war bei den Roten nicht wirklich angesagt, in den vergangenen Jahren. Auch das ist für alle Anderen gut so! Also am besten so weiter machen und Alle sind zufrieden.

Toni schrieb um 17:52 Uhr am 31.05.2020:

@Micha

„AM“ hat doch aber nicht ganz unrecht. Selbst Du hast in einem früheren Post bestätigt, das die wiederholte Verpflichtung eines Sportdirektors und seines Handels zu einer finanziellen und sportlichen Schieflage geführt hat, ebend weil man sich nur auf die Verpflichtung von „Söldner“ konzentriert hat. Das generierte Geld aus Sonsorendeals wurde einfach nicht vernünftig und nachhaltig eingesetzt. Und das kann man dann auch als „Misswirtschaft“ titulieren.

Gutes Marketing kostet leider aber auch Geld.

Wenn man das jetzt richtig liest in deinem Kommentar geht es eigentlich garnicht ums überleben des Vereins, sondern nur darum eine etwas konkurrenzfähigere Mannschaft ins Rennen schicken zu können. Richtig? Ihr benötigt die 20.000€ eher noch um den einen oder anderen „hochkarätigen“ Spieler zu verpflichten? Das würde dann auch zu den Aussagen im Kommentar von Mario passen. Dann wäre der Spendenaufruf gegenüber der Öffentlichkeit aber völlig falsch kommuniziert. Es gibt dich noch eine „Zweete“ von der der ein oder andere Kicker ins Oberliga-Team hochgezogen werden kann wenn die ganze Aktion sowieso nur ein Versuch ist die Oberliga in der kommenden Saison zu retten.

Etwas viel Widersprüche die hier kommuniziert werden, findest Du nicht auch?

Micha schrieb um 17:25 Uhr am 31.05.2020:

@ Toni , Danke für die Blumen! Zum zweiten Teil: Da gebe ich dir recht und daran wird in Zukunft intensiv gearbeitet werden.
@AM, nochmal ganz langsam und Sie können es auch gerne mehrfach lesen, denn
Misswirtschaft ist ja wohl so ziemlich das dümmste was Sie nun bringen.
Man hätte ja wohl dann die letzten Jahre, rote Zahlen geschrieben. Das war aber nicht der Fall. Es ist nur so das man es ansprechen muss, bevor man rote Zahlen schreibt und das tut man eben. Das nennt man Verantwortungsbewusstsein und nicht Misswirtschaft! Fehler wurden in anderen Bereichen gemacht und die gilt es in Zukunft zu vermeiden. Aber ob Sie das verstehen? NAJA egal!

Toni schrieb um 17:00 Uhr am 31.05.2020:

@Micha

Man kann Dir nur Respekt für den Kampf um Deinen Traditionsverein entgegenbringen. Aber das Geld wird halt nicht für viele kleine und etwas größere Vereine reichen. Und es wird in naher Zukunft auch nicht für Konkurrenzfähigen Oberliga-Fußball reichen. Traditionsvereine verschwinden immer mehr im sportlichen Niemandsland. Man muss auch mal akzeptieren wenn etwas keinen mehr Sinn ergibt. Oberliga hört sich gut an, ohne Frage, aber das Geld und die Reichweite passt halt aktuell einfach nicht in die Stadt Brandenburg. Und man muss auch die Meinung der Stadt verstehen und respektieren weil es noch weit aus mehr Vereine gibt außer den BSC Süd 05.

Trotzdem viel Erfolg bei der Spendenaktion. Der FC Stahl bzw. Der FC Deetz haben diese Spendenunterstützung in der unfreiwilligen Spielpause allerdings deutlich cleverer verpackt. Gutes und besseres Marketing würde dem BSC Süd 05 sicher auch gut tun. Dann hätte diese Aktion nicht solch einen Wehleidigen Beigeschmack.

P.S. Auch die Meinung von „Verdächtigen“ muss man ab und an mal akzeptieren, denn diese wissen manchmal auch noch ganz viele andere Dinge ;-)

AM schrieb um 16:38 Uhr am 31.05.2020:

@Micha
ich habe das Thema wohl verstanden und dazu muss ich nicht einmal etwas für Fußball übrig haben. Mir fehlt nur das Verständnis für diese Misswirtschaft.

Micha schrieb um 16:24 Uhr am 31.05.2020:

@Toni absolut deiner Meinung was die Wichtigkeit eines Ausbildungsvereines betrifft,dass das aber auch mit einer guten Männermannschaft in der Oberliga funktionieren kann, wenn die Wirtschaft das unterstützt sieht man bei anderen Vereinen. Nur eben hier in unserer Stadt nicht. Dazu ist wohl auch nicht von der Hand zu weisen, dass der BSC Süd05 schon viele gute Talente hervorgebracht hat von denen es bekanntlich auch schon welche bis in die Fußball-Bundesliga geschafft haben. Die Regionalliga in Brandenburg, ist selbstverständlich so weit im Moment entfernt, wie das Quenz Stadion von gut gefüllten RÄNGEN wie vor 30Jahren. Das wird sich wohl auch leider nicht ändern lassen.
Ich hoffe, das Geld kommt zusammen und das man ein Amateurverein in Brandenburg an der Havel helfen wird! Wenn es dann sportlich in der nächsten Saison dennoch nicht reichen sollte, dann hat man aber wenigstens alles probiert und dieselben Verdächtigen, wie Roland Mai oder Toni oder doch Dirk R. können sich hier wieder treffen und ihr fundiertes Wissen und die wichtige Einschätzung zur aktuellen Lage zum Besten geben.
AM : es ist nicht so einfach zu verstehen ,oder ? schade !
Schöne Pfingsten allen Sportinteressenten!

AM schrieb um 15:46 Uhr am 31.05.2020:

1. Frage: muss ein Verein mit seinem Etat nicht genauso wirtschaften wie eine Firma, eine Familie und und und?
2. Frage: das Debakel um die fehlende Kohle ist doch nicht über Nacht aufgetaucht oder?
3. Frage: warum holt man sich teure Spieler aus Berlin, die man sich eigentlich nicht leisten kann und fördert statt dessen seinen eigenen Nachwuchs aus dem Verein? Das funktioniert in Brandenburg bei anderen Vereinen und Sportarten ganz gut.
4. Frage geht direkt an @ Südler: würden Sie mir bitte 50 € geben, damit ich diese dann an den Verein überweisen kann? Sie können es auch direkt an Süd überweisen mit Verwendungszweck "von Herzen" AM. Wenn ich als Brandenburger unterstützen soll, können Sie ruhig für mich tief in Ihre Tasche greifen.
Schöne Feiertage noch 🤑

Toni schrieb um 13:01 Uhr am 31.05.2020:

Kleiner Zusatz noch für diejenigen die von der Fußball-Regionalliga in der Stadt Brandenburg an der Havel träumen,

In der Regionalliga verdoppelt sich der benötigte Saison-Etat dann im Vergleich zur Oberliga noch einmal. Wenn man in der Regionalliga aktuell "mitkicken" möchte, also zumindest etwas Konkurrenzfähig sein will, sollte man schon eine Etat von ca. 1.500.000€ - 2.000.000€ aufbringen.

Alles Gute und viel Erfolg.

Ein guter Ausbildungsverein zu sein ist doch auch nichts schlechtes und vorallem gibt man den Kindern und Jugendlichen der Stadt und der Region eine vernünftige Alternative in Ihrer Freizeitbeschäftigung, natürlich nur denen die es wirklich wollen. Damit setzt man regional und überregional ein Ausrufezeichen.

Toni schrieb um 12:40 Uhr am 31.05.2020:

Der Ansatz vom brandenburgfan ist ja so kein schlechter. Wenn man aber die Mittelfristigkeit von 5 Jahren für einen Regionalliga-Aufstieg benennt, wird es auch wieder nur mit hochbezahlen Söldnern gehen. Der BFC Dynamo ist 2014 nach einer beeindruckenden Oberliga-Saison mit einem Saisonetat von ca. 900.000€ !!! in die Regionalliga aufgestiegen. Für den eingefleischten Fan des BSC Süd 05 wird der Punktestand in der Abschlusstabelle 2014 noch bekannt sein. Wenn man jetzt dem Trainer des BSC Süd 05 in seinen Ausführungen folgt, liegt der BSC Süd 05 mit seinen bisherigen Saison-Etats deutlich unter 200.000€. Da nützen auch die Paar Groschen nicht die jetzt verzweifelt versucht werden einzutreiben.

Das man jetzt hier aus Vereinssicht den letzten Strohalm in Form einer Spendenaktionutzen möchte, kann man akzeptieren, nur nachhaltig wird es nicht sein. Man rettet sich eventuell noch diese Saison in die Oberliga, die sportliche Entwicklung der letzten 6 Jahre zeigt aber, das das Budget für höhere Ziele selbst in der Oberliga nie reichen wird.

Und wenn es mit den beiden "Platzhalter-Vereinen" in Brandenburg an der Havel nicht zusammenpasst, nimmt man sich ebend einen dritten völlig unabhängigen Verein und startet neu. Dann installiert man hier aber gleichzeitig auch eine Art Nachwuchsleistungszentrum mit angeschlossener Sportschuleund biete den Talenten nach der schulischen Laufbahn mit den regionalen Unternehmen gleich Ausbildungsplätze und/oder duale Studiengänge. Und wenn wirklich mal ein richtiges Talent zu fußballerisch noch Höherem berufen ist, dann kann man mit den Transfereinnahmen auch wieder gute Dinge in der Förderung anstellen.

Die Stadt und die Rivalität der örtlichen Vereine haben wie schon richtig gesagt 30 Jahre verschlafen. Gesunde Rivalität ist sicher Leistungssteigernd, allerdings fehlt hier die wirtschaftliche und finanztechnische Kraft einen Erfolg auf mehrere Schultern zu verteilen und auszuleben. Es wird in den kommenden Jahren weder für den einen noch den anderen noch einen dritten Verein in Brandenburg an der Havel für mehr als Fußball-Oberliga reichen. Der einzige vernünftige Weg wird sein, über nachhaltige Nachwuchsförderung und Entwicklung eine gesunde Basis herzustellen und darauf aufzubauen. Dann sind auch Sponsoringgelder richtig gut angelegt.

P.S. Was passiert wenn "Geldgeber" in einem Vereinsvorstand mitwirken zeigt recht gut das Beispiel des TSV 1860 München. Die sind im Aufsichtsrat etwas besser aufgehoben.

Quenzler schrieb um 12:39 Uhr am 31.05.2020:

@Micha,
jetzt stell mal nicht nur Stahl als Böse hin auch Teile von Süd haben sich damals mehr als quer gestellt.
Es wollten weder Stahl noch Südvertreter auf ihre Posten verzichten.
Auch weder unsere Fans noch eure hätten sich jemals auf eine Fusion eingelassen das wäre niemals gut gegangen.
Man konnte als das Thema spruchreif war nicht einmal um einen mögl. Spielort sich einigen wir wollten das weiter im "Stahlstadion" gespielt wird und ihr an der Brielower Straße. Also nicht NUR wir hatten Schuld.

Micha schrieb um 12:26 Uhr am 31.05.2020:

@brandenburgfan der BSC hatte da schon einmal auf einer Mitgliederversammlung den Weg dafür frei gemacht. Es war der FC Stahl, der sich mit seinen Mitgliedern dagegen ausgesprochen hatte.
@Quenzler ja und? Wo war denn eure Bereitschaft dazu, die Kräfte in der Stadt zu bündeln?
Ich, für meinen Teil helfe gerne ! Ja die Leute, die mich kennen, werden nun sagen, ist ja auch logisch,er ist ja auch Fan vom BSC ! Richtig und für alle die mich nicht kennen:
Ich spende auch für Tierheime, Kinderkrebshilfe und wo Hilfe benötigt wird.
Hier geht es um ein Verein der Hilfe benötigt, der seit 115Jahre besteht und damit für 10000sende Kindern schon einmal eine zweite Familie war.
Ich erinnere mich gerne an die Tage zurück wo ich gegen den Ball getreten hatte. Es gibt viele Fußballvereine in unserer Stadt die eine tolle Nachwuchsarbeit leisten und wenn da mal Hilfe benötigt wird, werde ich auch da etwas spenden. Frei nach dem Motto: Meine Heimatstadt ist Brandenburg an der Havel !
@ Abstauber, Sky bekommt von mir kein Cent denn diese handeln wie du dich nennst !
Schöne Pfingsten !

fußballfan schrieb um 12:03 Uhr am 31.05.2020:

Brandenburgfan spricht mir aus der Seele und es wäre dumm, die Oberliga aufzugeben, denn es würde Hahre dauern, dort wieder hinzu kommen.
Derbys in der Landesliga und am Ende nimmt man sich gegenseitig die Aufstiegsplätze weg ? bekloppt.

Hört auf mit euren Stahl/Süd Getöne und startet ein neues Fussball Kapitel, nimmt die aktuelle und neue Bevölkerung mit.

Ich hoffe es klappt am Ende weiterhin mit der Oberliga und Süd lernt aus den Fehlern der Vergangenheit und setzt auf Jungs aus der Havelregion

Quenzler schrieb um 11:42 Uhr am 31.05.2020:

@Brandenburgfan
mit der Fusion hatte man schonmal versucht und zwar im Kinder und Jugendbereich und das hat genau eine Saison funktioniert.

Zum dem Quenzler dessen Bericht gelöscht wurde, bitte nehme einen anderen Namen und benutze nicht meinen ansonsten bekommst du ärger, versprochen !!!!!!!!

brandenburgfan schrieb um 11:15 Uhr am 31.05.2020:

Der einzige Weg das Problem zu lösen um in BRB wieder hochklassigen Fußball zu sehen ist die sportlichen Kompetenzen und finanziellen Mittel zu bündeln. Wenn nicht jetzt wann dann????
Dafür muss ein neuer Verein entstehen, warum nicht der 1. FC Brandenburg??
Jeder Stahl oder Südfan sollte seine eigenen Befindlichkeiten und Erinnerungen aus längst vergangenen und überholten Zeiten zurückstecken und sich mit seiner Heimatstadt identifizieren. In den letzten 30 Jahren geht der Fußball in der Stadt immer weiter den Bach runter, egal in welchen der beiden Verein, bisher hat es niemanden geholfen an den alten Zeiten festzuhalten, vor allem nicht dem Nachwuchs aber auch nicht den Männerbereich!! Kräfte zu bündeln heißt: bessere Trainingsbedingungen/Rahmenbedingungen (Trainer, Plätze, finanzielle Mittel).
Machen wir doch aus Stahl Feuer und Süd Feuer - Brandenburg Feuer, alles für unsere Stadt!!
Oder wollen wir wirklich in Zukunft Derbys feiern auf Landesliga-Ebene, oder wäre es nicht viel schöner andere Gäste wie den BFC Dynamo, Chemnitzer FC etc. wieder zu empfangen?? Wir Ossis können doch zusammen halten und aus nichts viel machen! Schade das viele die Mentalität anderer Mitbürger geographisch westlich von uns angenommen haben unter dem Motte "ich bin mir selbst der nächste" - Egoismus pur, sogar auf den Rücken der eigenen Kinder !!
Wünschenswert wäre eine Zusammenkunft mit den Verantwortlichen von Süd und Stahl, unseren Bürgermeister und Vorstandsvorsitzende großer Arbeitgeber (Riva, ZF, Heidelberger Druckmaschinen, Asklepios uvm.)
Dieses Gremium sollte ein mittelfristiges (5 Jahre) Konzept entwickeln für den neuen Verein in dem das Ziel die Regionalliga sein sollte, langfristig wäre dann noch mehr drin. Das wäre auch die Chance größerer Sponsoren mit ins Boot zu holen, vor allem wenn diese im Vorstand des neuen Vereins mitwirken können und wissen was mit ihrem Geld passiert d.h. sie haben Rechte und Pflichten.
Also in diesem Sinne BRANDENBURG FEUER!! und allen ein schönes
Pfingsfest

Südler schrieb um 09:11 Uhr am 31.05.2020:

Wenn ich so manche Kommentare lese...
könnte man denken...einige laufen seid Tagen mit einer feuchten Hose umher ....
Also
liebe Brandenburger.... spendet bitte für unseren Traditionsverein Süd 05 !!

Gemeinsam schaffen wir das....für unsere Stadt Brandenburg / Havel
SÜD FEUER !!

cg1 schrieb um 08:45 Uhr am 31.05.2020:

2 Kommentare entfernt, wird doch auch mal ohne persönliche Anfeindungen gehen, oder?

Abstauber schrieb um 01:01 Uhr am 31.05.2020:

Fußballfan!Ich rate dir deinen Spendenbetrag von 19.05 Euro auf 20.20Euro zu erhöhen.Das ist nämlich das Datum(Jahr)wo alles endet bei euch.Und gucke lieber sky weiter da hast du mehr von.

Pensionär schrieb um 00:02 Uhr am 31.05.2020:

Ich glaube ein Herr Wieland würde auf kein Geld verzichten.

beobachter schrieb um 00:02 Uhr am 31.05.2020:

Der Quenz feiert schon ab mit Hinblick auf 20/21

BRBler schrieb um 17:15 Uhr am 30.05.2020:

Nach dem Motto "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff" geht es doch schon los und die ersten
Nach einem Jahr Spielzeit geht Kilanda Landos z.B. wieder zurück nach Berlin. Quelle: https://www.fupa.net/berichte/spvg-blau-weiss-90-berlin-mittelfeldakteur-wechselt-von-bran-2659280.html

Ich frag mich gerade, wie andere Clubs in der Oberliga Ihre Finanzierung sicherstellen. Immerhin ist Süd ja nicht der einzige Verein, der auf Sponsorengelder angewiesen ist.....

lol schrieb um 14:27 Uhr am 30.05.2020:

Mein Verständnis für die Meldungen von Süd 05 in den letzten Tagen hält sich bei mir echt in Grenzen und ich bin etwas erstaunt.

Da kommt erst ein Präsident mit einem Wehleidsschreiben um die Ecke, in welchem er ein System kritisiert, welches er selbst und sein Verein über Jahre mitgetragen und auch mit befeuert hat. Und wirft zusätzlich noch Unternehmen der Stadt ihre Nichtbereitschaft eines Großsponsorings für einen mittelmäßigen Oberligaverein vor, der aktuell sportlich abgestiegen ist. Allein das schon finde ich ein starkes Stück!

Und ein paar Tage später kommt jetzt dieser Spendenaufruf, nachdem ja nun auch die Stadt richtigerweise nicht für vereinseigenes Missmanagement einspringt. Soll also der Brandenburger für die Fehlleistungen gerade stehen. Denn immerhin bettelt hier ein Fußballverein, laut Block im Sportbuzzer ja des Deutschen Lieblingssport. Nicht etwa Rudern oder Kanu oder Billiard - Randsportarten, dessen Sportler in dieser Stadt allerdings weit mehr an Klasse vorweisen können als jeder rot-weiße Fussballsöldner. Wir haben hier in dieser Stadt in den von Block als scheinbar unwichtig empfundenen Sportarten Bundesliga, Juniorenmeister im nationalen und internationalen Umfeld, internationale Wettbewerbe mit einem Zuschaueraufkommen, für welches Süd 3 Spielzeiten benötigen würde. Ein weiteres dickes Ding und irgendwo auch eine Frechheit, wie ich finde!

Von mir bekommt dieser Verein keinen Cent! Soll er sich erst mal erden und wieder auf den Boden der Tatsachen kommen!

Mein Geld schrieb um 13:40 Uhr am 30.05.2020:

... habt ihr! Für die, die hier nichts konstruktives beizutragen haben, zahle ich auch noch. Aber erstmal abwarten bis sich alle beruhigt haben. Dann wird durchgezählt :-)

p.s. schrieb um 11:40 Uhr am 30.05.2020:

1 € tut niemanden weh. Also fordere ich alle Bundesbürger auf mir ein Euro zu spenden. Damit könnte man mich den von der Liste der Coronageschädigten streichen. Ich würd davon denn auch was spenden. So für kinderkrebshilfe und so.

Stahl Feuer !!! schrieb um 10:51 Uhr am 30.05.2020:

Freue mich schon aufs Derby in der Landesliga !

Egon schrieb um 10:38 Uhr am 30.05.2020:

20.000 €? Für was das die söldner bei süd ein jahr noch verdienen und dann sich wieder nach berlin verziehen ???

nehmt euch ein beispiel an stahl oder dem FC Deetz , die sind kreativ und versuchen geld reinzubekommen in der corona krise und zwar mit erfolg zwecks den virtuellen Spielen und Sticker alben !!!

ihr solltet euch komplett neu gestalten und nicht mehr abhängig von überteuerten Spielern sein die eh nur ein jahr bleiben !!!!!!

in diesem sinne

ein Herz für Arno Dübel!!!!!!!!!!!!!!

Alfred von Kowalski schrieb um 09:08 Uhr am 30.05.2020:

Diese Mannschaft hat mit unserer Stadt nichts mehr zu tun. Wenn sich ein Verein nicht selbst finanzieren kann, wird es wohl an den fehlenden Zuschauern liegen. Also sollte der Laden geschlossen werden und nicht etwa der Steuerzahler belastet werden. Die ZF als Eigentümer des Geländes könnte dort Werkswohnungen für Mitarbeiter errichten lassen. Bloß keine sinnlosen Gelder verpulvern, denn man sattelt kein totes Pferd.

AM schrieb um 07:56 Uhr am 30.05.2020:

@ Andreas Kutsche
sprechen Sie bitte nicht für mich, von wegen jeder 0,50 Cent oder 2 Pfandflaschen von Jedem. Sollen die Spieler doch selbst das Geld von ihren Pfandflaschen in die Vereinskasse spenden.
Ja und genau eine Liga unten wird auch Fußball gespielt. Übt Euch ersteinmal selbst in Verzicht. Vom Wechsel in eine andere Liga hängen keine Jobs ab.

Rizzo schrieb um 07:55 Uhr am 30.05.2020:

Geht die Oberliga überhaupt weiter? Muss Süd evtl. eh sportlich absteigen?

Guido Löhst schrieb um 06:49 Uhr am 30.05.2020:

Hallo in die Runde,

wer gerne den Brandenburger SC Süd 05 mit einer Spende über paypal unterstützen will, der darf das natürlich auch. Bitte diese dann an Guido Löhst, eintopf@gmx.de überweisen. Das Geld kommt dann in die Vereinskasse. Danke und allen ein schönes Pfingstfest.

Toni schrieb um 00:52 Uhr am 30.05.2020:

Gebürtige Brandenburger Spieler die aktuell in eventuell in Berlin oder Cottbus oder Frankfurt oder oder oder sonst wo sind und gern zurück kehren möchten können dies doch jederzeit tun. Nur leider möchten diese Kicker auch ein entsprechendes Salär verdienen weil die Fußball-Landschaft diese Entwicklung seit Jahren voran getrieben hat. Entweder man wechselt aus der sportlichen oder der finanziellen Perspektive heraus den Verein. Die sportliche Perspektive beim Oberliga-Team des BSC Süd 05 ist seit Jahren, bis auf eine Ausnahme, erschreckend schlecht und düster. Die Fehler die man gemacht hat muss man sich und hier vorallem der Vorstand auch mal eingestehen. Man hat Unmengen an Geld zum Fenster rausgeschmissen für mittelmäßigen bis schlechten Oberliga-Fußball. Warum möchte man einfach nicht erkennen das die Oberliga eine völlig undankbare und über viele Jahre hinweg unfinanzierbare Amateurliga ist?

Wo ist denn ein Felix Klaka abgeblieben? Warum hat der BSC Süd 05 diesen grandiosen Nachwuchskicker nicht im Oberligateam halten können? Richtig, weil auch dort natürlich finanziell aber auch eine gute persönliche Perspektive geboten wurde. Um diesen Spieler und um den ein oder anderen Nachwuchskicker aus der Region herum hätte man ein Team aufbauen müssen, eventuell sogar eine Liga tiefer um eine sportliche Entwicklung voranzutreiben. Aber hier wurde jahrelang auf den „klapprigen gefräßigen Gaul“ Oberliga gesetzt.

Noch einen Hinweis zu einem Etat. Den kann man natürlich mit völlig unterschiedlichen Komponenten in Summe hoch oder runter argumentieren. Rasenmäher, Flutlichtbeschaffung, Erneuerungen an der Sportanlagen etc. fallen nicht in einen Mannschaftsetat, das sind Anschaffungskosten des Vereins.

300,00€ pro Spieler/mtl. Schnitt x 11 Monate = 3.300,00€ pro Spieler/jährlich
3.300,00€ x 20 Spieler = 66.000€ Aufwandsentschädigungen für Spieler

Dazu kommen noch Trainer/Co-Trainer Aufwandsentschädigungen/Honorare und Fahrkosten (Auswärtige Spieler Trainingsbetrieb, Auswärtsspiele etc).
Wird man pro Saison ca. 90.000€ - 100.000€ in so ein Oberliga-Team stecken für eine durchschnittliche Sponsoren-Reichweite pro Spiel von 245 Zuschauern, bei 30 Ligaspielen pro Saison Gesamt ca. 7.500 Zuschauern (ohne Pokal-Wettbewerb) völlig unterschiedlichster Zielgruppen. Nach Zahlen macht die Oberliga demzufolge überhaupt keinen Sinn. Also wird es bei vielen kleinen Unterstützern von regionalen Firmen bleiben.

Die Corona Geschichte betrifft auch andere Vereine, nur scheinbar hat man dort andere Konzepte und Rücklagen erwirtschaftet um diese Krise zu überstehen. Die Stadt Brandenburg hat vollkommen zurecht keine finanzielle Unterstützung zugesagt. Es gibt eine Sportlandschaft aus beinahe 100 Vereinen und über 10.000 Sportlerinnen und Sportler in der Stadt Brandenburg die Alle Ihre Daseins Berechtigung haben und vermutlich auch in dieser Krise mehr oder weniger Unterstützung benötigen.

Zeckenzange schrieb um 00:46 Uhr am 30.05.2020:

"Der BSC Süd 05 braucht 20.000 Euro - kommen diese nicht innerhalb von zwei Wochen zusammen, ist das städtische Oberliga-Team wohl Geschichte, die Mannschaft würde dann nämlich nach Vereinsangaben in der Landesliga gemeldet werden." Wenn man sich die Oberliga nicht mehr leisten kann, dann muss man eben kleinere Brötchen backen. Denn auch unterhalb der Oberliga wird Fußball gespielt, auch wenn das offensichtlich unter der Würde einiger abgehobener 05er zu sein scheint. Zum Glück haben die Brandenburger momentan ganz andere Sorgen als diesem Verein sinnlos Kohle hinterher zu werfen. Spendet lieber für wichtige Dinge wie Tafeln, Tierheime oder so.

Marc schrieb um 23:59 Uhr am 29.05.2020:

würde jeder Erwachsene brandenburger 1 euro spenden wäre das geld locker da und der eine euro würde keinen weh tun. Gibt euch ein ruck.

Kailoxx schrieb um 23:41 Uhr am 29.05.2020:

Ich zitiere Herrn Janeck aus dem Artikel vom 23.5.2020 hier auf MP: "...und [nicht gewillt ] horrende Gehälter für Spieler zu zahlen. Diese sind in den letzten Jahren so in die Höhe gestiegen, dass ich persönlich nicht mehr gewillt bin, diese Gelder zu zahlen."
wer also spendet, spendet nicht für den Verein, nicht für den Nachwuchs, er spendet für die horrenden Gehälter der Söldner. Das sollte jedem bewusst sein, finde ich...

Mario schrieb um 23:40 Uhr am 29.05.2020:

Hallo liebe Leser um die Frage zu beantworten leider gibt es kein paypal Konto.

Ich würde euch bitte den Artikel vollumfänglich zu lesen, bevor Ihr vorschnelle Urteile bzw. Kommentare verfasst !!!
Auch unser Verein leidet wie viele Menschen unter den Auswirkungen von Corona! Es geht auch nicht um jährliches Bitten von Spenden, sondern um einen einmaligen Spendenaufruf.

Es geht in erster Linie darum jungen gewillten Spielern und immer wieder erneuten Nachwuchspielern die Möglichkeit zu geben in der höchsten Amateurliga zu trainieren und zu spielen, ohne dafür die Stadt oder gar das Bundesland zu verlassen.

Hinzu kommt das gebürtige Brandenburger Spieler die in Berlin oder Cottbus usw. sind, gern wieder in die Heimat zurück kehren würden. Allerdings wollen diese Jungs im höchstmöglichen Amateurbereich fußballspielen. Viele von ihnen kommen aus dem Leistungsbereich und wollen nicht mit Bratwurst und Bierchen in der Hand, wie es in der Landesliga teilweise auch der Fall ist, in der Halbzeipause sitzen und Bäuerchen machen. Es geht hier wirklich um den Leistungsgedanken für die Jungs.

Noch eine Anmerkung möchte ich hinzufügen. Im Jahresetat geht es nicht nur um Aufwandsentschädigungen der Spieler, sondern vorallem auch um Reisekosten der Auswärtsspiele, Rasenmäher, Flutlichtbeschaffung, Sanitärtraktkosten. Erneuerungen unterschiedlicher Notwendigkeiten wie Sportmaterialien usw.

Zu guter letzt repräsentieren diese Jungs unser Land Brandenburg auch überregional.

In diesen für alle schwierigen Zeiten von Corona sollten wir zusammenhalten. Man muss nicht spenden aber man kann.
Vielen Dank an alle Spender.
Bleibt alle gesund.







Toni schrieb um 22:43 Uhr am 29.05.2020:

Kurz noch ein Hinweis zum Zuschauerschnitt in der NOFV Oberliga Nord

https://www.fupa.net/liga/nofv-oberliga-nord/zuschauer

Im Durchschnitt 245 Zuschauer pro Spiel in der Oberliga. Die Reichweite für zahlenkräftiges Sponsoring regionaler und überregionaler Unternehmen geht doch gegen Null. Völlig uninteressant die Oberliga. Mit der Landesliga gibt es wenigstens wieder das ein oder andere Derby.

Toni schrieb um 22:20 Uhr am 29.05.2020:

Was soll dieser völlig blinde Aktionismus denn bringen?

Ein notdürftig mit Spendengeldern zusammengekratzter Etat kann doch keine gesunde Basis für eine Fussball-Oberligasaison bilden. Spätestens im nächsten Jahr steht man wieder vor dem gleichen Problem das das Geld nicht reicht, eventuell sogar schon zum Winter, wenn sich der ein oder andere Kicker aufgrund von Erfolgslosigkeit abmeldet oder den Vertrag löst?

Die Landesliga ist doch nicht verkehrt wenn man sich generell wieder auf die Jugend konzentrieren möchte. Die Neuverpflichtungen aus Schenkenberg sind doch ein recht guter Anfang.

Nullfünfer schrieb um 21:12 Uhr am 29.05.2020:

Für jedes nicht ausgetragene Heimspiel (5 Spiele) Spende ich das Eintrittsgeld a 7 Euro.

Andreas Kutsche schrieb um 21:06 Uhr am 29.05.2020:

Es ist legitim, nach einer Spende zu fragen. Stünde dem Verein nicht das Wasser bis zum Halse, würden sie wohl nicht aufrufen.

Keiner muss. Wer kann, gibt eben etwas.

Würden sich allerdings alle havelstädtischen Haushalte mit 50 Cent beteiligen, wäre die Last eines Einzelnen nicht zu groß. Anders gesagt, 2 Einwegflaschen machen auch 50 Cent.;)

Ich habe schon einmal für 100 Haushalte vorgelegt. Beteiligt euch, aber lasst diese schlechtmachenden Kommentare.



Fußballfan schrieb um 20:50 Uhr am 29.05.2020:

P.S. gibt es auch ein PayPal Konto?
Wäre für mich einfacher.
Danke für die Antwort und Daumen drücken, dass es klappt...

Fußballfan schrieb um 20:41 Uhr am 29.05.2020:

Also, ich hoffe als neutraler Fußballfan, dass zumindest ein Fußballverein in der Oberliga vetreten ist und werde den symbolischen Betrag 19,05 € spenden. Alles andere wäre ein Armutszeugnis für die Stadt.

Stattdessen verzichte ich auf den Abschluss eines Sky Abos, um überbezahlten Bundesligafussball zu schauen (wenn es wieder darum, für was man so sein Geld ausgibt :-)

AM schrieb um 20:29 Uhr am 29.05.2020:

Sehe ich ebenso. Die Spieler könnten doch auch mal auf das Spielergehalt verzichten um ihren Verein zu retten. Wenn ich für jede Person oder Verein der rumjammert etwas spende, bleibt in meinem Geldbeutel nix mehr für mich. Geht es noch Leute? Sammelt eure Spieler zusammen und spuckt in die Hände und bringt selber das Geld auf. Ihr werdet doch nicht am Hungertuch nagen. Man Eure Bettelei auf hohen Niveau regt mich gerade richtig auf. Schämt Euch.

Tom D. schrieb um 20:23 Uhr am 29.05.2020:

Chapeau an den Herrn, dessen Kommentar leider gelöscht wurde...

dersuedfan schrieb um 19:57 Uhr am 29.05.2020:

naklar nur ein fünfer oder zehner. geht's noch??? wer spendet mir was wenn ich in kurzarbeit bin? hab höhere strom und wasserkosten. soll ich da auch ein aufruf starten? zahlt den jungs doch mal nicht's und dann seht ihr wie sie zum verein stehen.