Logo

Ecki´s Lokalklatsch: Steuert die Havelstadt auf ein „Gaststättensterben“ zu? Das sagt Kartoffelkäferchef Sascha Scharfe dazu!

Lokalklatsch
  • Erstellt: 16.01.2023 / 13:01 Uhr von ae
Es ging wie ein Lauffeuer durch die Havelstadt! Gleich drei Gaststätten schließen ihre Türen. Da stellt sich die Frage „warum?“. Jungunternehmer und Gastronom Sascha Scharfe (35) hat dazu eine klare Meinung. „Es ist zweifelsohne eine schwere Zeit, aber jeder Gastronom sollte trotzdem Vollgas geben“. Was Scharfe auch tut und somit läuft sein Kartoffelkäfer nach wie vor sehr gut. Wichtig dabei, er steht auch sehr oft selbst in der Gaststätte.

„Wir müssen mit Fingerspitzengefühl durch die Kostenstruktur gehen und unsere Gäste müssen zufrieden sein“. Und das macht der Jungunternehmer. Seine Preise haben sich, schaut man auf die Speisekarte, nur geringfügig verändert. Übrigens durch den Medienrummel um die Nummer31-Schließung wird er immer wieder gefragt, ob auch der Kartoffelkäfer betroffen ist! Klare Antwort: „Nein“ und klopft auf Holz. „Ich freue mich, dass uns unsere Kundinnen und Kunden die Treue halten. Ich bin dafür sehr dankbar“. Hoffen wir mal, dass esnach der Corona- und Energiekriese nicht noch schlimmer kommt und wir weitere Gaststätten verlieren! Also, unterstützen wir unsere Gastronomen, indem wir ihnen so oft wie möglich einen Besuch abstatten und es uns schmecken lassen.






Tipp: Alle bisherigen Lokalklatsch-Ausgaben gibt es in unserem Archiv: [Klick].

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 11.137 mal aufgerufen.

Werbung